MeT

Über MeT

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat MeT, 217 Blog Beiträge geschrieben.

Auswirkungen intergranularer Oxidation auf die Oberflächenrissbildung beim Stranggießen von Stahl

Kurzbeschreibung der Problemstellung Im Zuge des Stranggießens treten an der erstarrten Stahloberfläche Hochtemperaturoxidationsphänomene auf. Unmittelbar nach der Erstarrung, sobald der Stahl den Kontakt mit der schützenden Gießpulverschicht verliert, beginnt die Verzunderung der Strangoberfläche. Diese Hochtemperaturoxidation läuft zu Beginn sehr schnell ab und oft lokalisiert an den Korngrenzen (intergranulare Oxidation). Dadurch kann es zu Mikro- Vorschädigungen kommen die [...]

Einfluss ausgewählter Schlackenparameter auf die Modifikation und das Abscheideverhalten von nichtmetallischen Einschlüssen

In der Sekundärmetallurgie ist eine möglichst rasche und effiziente Abscheidung und anschließende Auflösung der Einschlüsse in der Schlacke sowie die gezielte Modifikation von nichtmetallischen Einschlüssen von großer Bedeutung. Diese Reaktionen werden unter anderem von den Eigenschaften der Schlacke mitbestimmt. Im Rahmen der Bachelorarbeit soll in Laborversuchen am Tammannofen das Verhalten von oxidischen Einschlüssen in [...]

Systematische Charakterisierung von Cloggingansätzen

Clogging ist ein Phänomen, welches das Zuwachsen des Gießsystems einer Stranggießanlage aufgrund der Bildung von Anhaftungen im sogenannten Eintauchausguss beschreibt. Diese Anhaftungen sind in der Regel ein Verbund aus Stahl und nichtmetallischen Einschlüssen, welche sich an der Grenzfläche zum Feuerfestmaterial ablagern und mit zunehmenden Gießfortschritt auch netzwerkartige Ausprägungen annehmen können. Ziel der Bachelorarbeit ist [...]

Einsatz von Tracern zur Rückverfolgung von im Eintauchausguss angelagerten nichtmetallischen Einschlüssen in die Sekundärmetallurgie

Kurzbeschreibung der Problemstellung: Das sogenannte Clogging beschreibt die Bildung von Anhaftungen im Gießsystem einer Stranggießanlage, wodurch sowohl die Prozessstabilität als auch die Produktqualität negativ beeinflusst werden können. Die Literatur beschreibt grundsätzlich vier mögliche Ursachen für die Bildung dieser Ablagerungen, wobei vor allem nichtmetallischen Einschlüssen aus der Sekundärmetallurgie ein entscheidender Einfluss zugesprochen wird. Die vorliegende [...]

Experimentelle Untersuchung diffusionskontrollierter Auflöseprozesse

Kurzbeschreibung der Problemstellung: In den mit Stahlschrott bestückten LD-Konverter wird flüssiges Roheisen gefüllt. Zu diesem Zeitpunkt ist die flüssige Phase kohlenstoffreich und hat eine Temperatur unter dem Schmelzpunkt des Stahlschrottes. Der Kohlenstoff diffundiert in den Schrott und senkt lokal dessen Schmelzpunkt. Es findet diffusives Schmelzen statt. Es soll ein Modell mit Eis als Schrott [...]

CO2 neutrale Wasserstoffproduktion

Kurzbeschreibung der Problemstellung: LD-Schlacken sind Reststoffe, welche keine besondere Wertschöpfung erfahren. Die rechtliche Situation in Europa verhindert ihren Einsatz als Düngemittel, weshalb sie deponiert werden oder nur zum Hinterfüllen bei baulichen Projekten Anwendung finden. Sie fallen mit hoher Enthalpie an, beinhalten viel Kalk und Eisenoxid. Wüstit kann bei Temperaturen um 500°C mit Wasserdampf unter [...]

Untersuchung des Einflusses von Zuschlagstoffen zur Vermeidung von Sticking während der Reduktion von Feineisenerzen in der Wirbelschicht

Kurzbeschreibung der Problemstellung: Sticking ist eines der Hauptprobleme, welches während der Reduktion von Feineisenerzen in der Wirbelschicht auftreten kann. Unter Sticking versteht man die Agglomeration von Partikeln während des Reduktionsprozesses, was im schlimmsten Fall zu einem Zusammenbruch der Wirbelschicht führen kann. Durch Zugabe von Additiven, wie zum Beispiel MgO, kann das Auftreten von Sticking [...]

Exkursion 2020

Die Exkursion 2020 findet zwischen dem 28. September und 2. Oktober 2020 statt. Je nach Teilnehmeranzahl wird die Exkursion nach Norditalien (Udine/Mailand) geführt oder in den bayrisch/oberösterreichischen Raum. Ansprechpartner ist: Ao.Univ.Prof. Christian Bernhard. Vorbesprechung: 4. März 2020, 11.45 (im Anschluss an die Vorlesung "Spezielle Metallurgische Prozesstechnik")

Anmeldung für die Masterprüfung Ostertermin 2020

Die Masterprüfung für Metallurgie findet am 26. März 2020 um 8.30 Uhr im Seminarraum des Lehrstuhls für Eisen- und Stahlmetallurgie statt. Der letztmögliche Anmeldetermin für diese Prüfung ist Mittwoch, 26. Februar 2020 um 12.00 Uhr am Lehrstuhl für Eisen- und Stahlmetallurgie bei Frau Christine SORMANN. Vor Ende der Anmeldefrist ist ein Termin zum Einreichen des [...]