MeT

Über MeT

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat MeT, 238 Blog Beiträge geschrieben.

Implementierung einer Pralldruckmessung am Düsenmesstand

Inhalte: In der Sekundärkühlzone einer Stranggießanlage wird der erstarrende Stahl bei Oberflächentemperaturen von mehr als 800 °C mit Hilfe von Wasser/Luft Gemischen abgekühlt. Diese Gemische werden mittels Düsen erzeugt, welche sich in Bauform und Betriebsparametern (Wasserdurchfluss, Pressluftdruck) unterscheiden. Die Kühlwirkung dieser Düsen wird am Lehrstuhl für Eisen- und Stahlmetallurgie in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industriepartnern [...]

Sensational 15th place for Leoben Metallurgy in the Shanghai Ranking 2020!

For the third time in a row, Leoben Metallurgy took a top 20 place in the Shanghai Ranking in the category "Metallurgical Engineering" among 200 listed universities. Since 2009, the Shanghai Ranking evaluates the number of publications in Q1 journals, the CNC impact of the publications and the number of publications with international partners. Only [...]

Untersuchung von Phasengleichgewichten und in-situ Charakterisierung des Austenitkornwachstums im binären Fe-P Gamma-Loop

In Stahllegierungen bewirken ferrit-stabilisierende Elemente wie Silizium, Aluminium, Chrom und Phosphor eine Einschnürung des einphasigen Austenitgebiets. Das so entstehende Phasengleichgewicht von Ferrit und Austenit wird als „Gamma-Loop“ bezeichnet und ist praktisch für die erfolgreiche Auslegung Glüh- und Wärmebehandlungen von großer Bedeutung. Im Rahmen dieser Arbeit soll eine umfassende, experimentelle Studie zu Phasengleichgewichten und kinetischen [...]

Aufschmelzverhalten von DRI

Problemstellung Die Direktreduktion von Eisenerzen gewinnt im Zuge der Einsparung von CO2-Emissionen eine immer größere Bedeutung. Dabei tritt als Zwischenprodukt der sogenannte Eisenschwamm oder Direct Reduced Iron (DRI) auf. Dieser muss in einem nachgeschalteten Prozess erschmolzen werden. Das Verhalten von DRI im Zuge dessen ist folglich von großem Interesse. Im Zuge dieser Arbeit soll [...]

Stickstoffkontrolle bei der Laborprobenherstellung und der thermischen Analyse

Kurzbeschreibung und Motivation: Chromlegierte Stähle zeigen eine hohe Stickstofflöslichkeit in der Schmelze und im Feststoff und sind je nach Legierungskonzept auch oft auch gezielt stickstofflegiert. Stickstoff als Legierungselement stabilisiert den Austeniten und bildet mit Mikrolegierungselemente wie Al, Ti, Nb Ausscheidungen in der Form von Nitriden und/oder Carbonitriden. Die genaue Kontrolle des Legierungselement Stickstoff ist [...]

Publication in Calphad

Michael Bernhard and Peter Presoly published recent results from their K2-project "SmartCast" on the thermodynamics in the system Fe-C-P in the highly ranked journal Calphad. Congratulations!

Untersuchungen zur Warmrissbildung an direkt gegossenen Stahlproben

Kurzbeschreibung der Problemstellung: Mittels des am Lehrstuhl für Eisen- und Stahlmetallurgie entwickelten In-Situ Material Characterization by Bending (IMC-B) Test wird die Neigung zur Oberflächenrissbildung in Bezug auf den Stranggießprozess untersucht. Mit den dadurch gewonnenen Daten und Erkenntnissen kann auf die Auswirkung von Einflussfaktoren auf die Oberflächenrissbildung geschlossen werden. Im Zuge dieser Arbeit soll durch [...]

Vergleichende Untersuchung der TRIP-Phasenumwandlung an Konzeptlegierungen mittels HT-LSCM und Dilatometer

Aufgrund des niedrigen Kosten-Festigkeit-Verhältnisses ist Stahl nach wie vor das wichtigste Material für Strukturbauteile in der Automobilindustrie. Von besonderem Interesse sind dabei TRIP Stähle, die als Teil der ersten Generation von AHSS Legierungen eine herausragende Duktilität und Festigkeit besitzen. TRIP Stähle sind nicht durch eine genaue chemische Zusammensetzung, sondern ihre Mikrostruktur definiert. Eine TRIP [...]

Technologische Beurteilung von Gießpulvern für den Stranggießprozess

Für eine einfache Einordnung von Gießpulvern in Hinblick auf die Eignung für das Vergießen bestimmter Stähle oder die Eignung für bestimmte Gießprozesse bzw. Gießbedingungen eignen sich die Viskosität und die sogenannte „Break Temperature“. Weil die Messung der Viskosität aufwändig ist, versucht man durch mehr oder weniger komplexe Formeln eine rein rechnerische Vorhersage auf Basis [...]