Ein echter Retter in der Not!

Bist du heute schon mit einem Auto gefahren? Dann hat dich wahrscheinlich schon ein hochmodernes Stahlprodukt vor möglichen Verletzungen bei einem Unfall geschützt. Sicherheitsrelevante Bauteile, wie zum Beispiel diese B-Säule bei unserem BMW, werden meist aus sogenannten „pressgehärteten Stählen“ gefertigt, deren Gefüge – das Innenleben des Werkstoffes und verantwortlich für die Festigkeit des Bauteils – erst im Zuge der Umformung eingestellt wird. Je nach konstruktiver Anforderung des Automobilherstellers, kann die Festigkeit des Bauteils ganz individuell in gewissen Zonen – farblich dargestellt im Bild – durch Wärmebehandlung erhöht werden. Dies garantiert zusätzliche Sicherheit!
voestalpine Stahl Linz GmbH

voestalpine Stahl Linz GmbH

Dieses Bauteil (B-Säule, violett) ist aus Stahl gefertigt, mit Mangan und Bor legiert und mit Zink beschichtet. Das Zink bewahrt den Stahl vor Korrosion. Bei der Herstellung wird dieser Stahl auf circa 900°C erwärmt, warm umgeformt und anschließend sehr rasch abgekühlt, wodurch der Stahl härter wird. Durch das Presshärten wird das Bauteil verfestigt. Aufgrund dieser Festigkeit schützt das Bauteil bei einem Unfall die Insassen.

Euro Car Body, Bad Nauheim