TSR Recycling vergibt gemeinsam mit dem INZIN Institut ein attraktives Promotionsstipendium mit interessanten beruflichen Perspektiven.

Promotionsstipendium „Metallrecycling und Klimaschutz“

TSR Recycling ist europaweit an rund 150 Standorten mit über 3.800 Mitarbeitenden in allen Bereichen des Metallrecyclings tätig. TSR ist ein zentrales Bindeglied im Rohstoffkreislauf zwischen Schrotterzeuger und Wiederverwerter sowie Lieferant für qualitativ hochwertige Recyclingrohstoffe. TSR bietet dabei umfassende und individuelle Dienstleistungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen an. (www.tsr.eu)

Das INZIN Institut ist ein gemeinnütziger Think-Tank, der den notwendigen Strukturwandel von der heutigen Industriegesellschaft zu einer nachhaltigen Industriegesellschaft wissenschaftlich begleitet und fördert. INZIN vergibt industriefinanzierte Stipendien und ist leitend im Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft NRW tätig. (www.inzin.de)

Der/die Doktorand/in (m/w/d) wird mit TSR an den Standorten Dortmund und Lünen kooperieren. Im Rahmen der Promotion sollen für das Handlungsfeld Metallrecycling und Klimaschutz technologische Perspektiven für die gesamten Wertschöpfungsketten entwickelt werden. Die Promotion wird von Prof. Dr. Martin Faulstich vom Lehrstuhl für Ressourcen- und Energiesysteme der Technischen Universität Dortmund betreut. (www.res.tu-dortmund.de)

 

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Metallurgie, Materialwissenschaft, Werkstofftechnik oder ähnlicher Qualifikation (Master, Diplom)
  • Kenntnisse in Metallrecycling, Rohstoffwirtschaft und Ökobilanzierung
  • Eigeninitiative, Kreativität, Kommunikationsstärke

Wir bieten:

  • Strukturierte Promotionsbetreuung und individuelle Entwicklungsperspektiven
  • Mitwirkung im interdisziplinären Promotionskolleg
  • Vielfältiges Netzwerk in Wissenschaft, Industrie und Politik

 

Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelung bevorzugt behandelt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist.

Für Fragen steht Ihnen zudem Frau Leonie Vonde gerne zur Verfügung: leonie.vonde@inzin.de, Tel: +49 211 91316 165

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte, gerne per E-Mail, bis zum 31. Juli 2021 mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bei:

INZIN Institut
Prof. Dr. Martin Faulstich
Werdener Straße 4
40227 Düsseldorf
martin.faulstich@inzin.de