Technologische Beurteilung von Gießpulvern für den Stranggießprozess

Technologische Beurteilung von Gießpulvern für den Stranggießprozess

Für eine einfache Einordnung von Gießpulvern in Hinblick auf die Eignung für das Vergießen bestimmter Stähle oder die Eignung für bestimmte Gießprozesse bzw. Gießbedingungen eignen sich die Viskosität und die sogenannte „Break Temperature“. Weil die Messung der Viskosität aufwändig ist, versucht man durch mehr oder weniger komplexe Formeln eine rein rechnerische Vorhersage auf Basis der chemischen Zusammensetzung zu treffen.

In einer vorangegangenen Bachelorarbeit wurden Formeln aus der Literatur in eine Excel-Tabelle übernommen. Diese Tabelle soll nunmehr aktualisiert und bedienerfreundlich gestaltet werden. Die berechneten Daten sollen in einer zweiten Tabelle für einfache technologische Betrachtungen des Gießprozesses (Gießpulververbrauch, Wärmeabfuhr) herangezogen werden.

Schließlich sollen Literaturstellen mit verlässlichen Angaben über Gießpulverzusammensetzung, Gießprozess, Gießbedingungen und Stahlzusammensetzung ausgewertet werden, um eine einfache Gießpulverlandkarte für unterschiedliche Prozesse und Stähle zu zeichnen und die Struktur eine rspätere Datenbank vorzubereiten.

Inhalt:

  • Grundlagen und Definitionen wurden in vorangegangenen Arbeiten aufgearbeitet und stehen zur Verfügung.
  • Aktualisierung und Adaptierung von Excel-Tabellen und Verknüpfung mit technologischen Kennwerten.
  • Auswahl verlässlicher Literaturstellen, Auswertung der Eigenschaften und Korrelation mit Betriebsdaten.
  • Erstellung einer Gießpulverlandkarte und Machbarkeitsstudie bzw. Grundlagenarbeit für eine elektronische Gießpulverdatenbank.

Beginn: Juli 2020

Advisors

Christian Bernhard

Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Vice-Head of Institute - Secondary Metallurgy and Casting
2020-06-09T12:38:55+02:00