Simulation der Elektronenanregung in 3D Körpern

Simulation der Elektronenanregung in 3D Körpern

Die REM/EDX Analyse ist eine state of the art Methodik zur Charakterisierung von nichtmetallischen Einschlüssen in der Stahlmatrix. Die Methode basiert darauf, dass im Rückstreuelektronenbild Matrix und nichtmetallische Einschlüsse über unterschiedliche Grauwerte unterschieden werden können und durch einen EDX Detektor die chemische Zusammensetzung des Partikels gemessen wird. Je nach Zusammensetzung der gemessene Partikel gibt es unterschiedliche Wechselwirkungen zwischen Probe und Elektronenstrahl (Anregungsbirne).

Ziel der Bachelorarbeit ist es das vorhandene Simulationsprogramm CASINO v3® zu erlernen und Wechselwirkungssimulationen für bestimmte Zusammensetzungen durchzuführen. Hierfür werden im Programm 3D Objekte erstellt und mit einem simulierten Elektronenstrahl beschossen. Eine ausführliche Literaturrecherche hinsichtlich der hinterlegten Modelle, des Anregungsverhaltens verschiedener Substanzen und der einstellbaren Parameter soll die Basis dieser Simulationen sein.

Profil: Selbstständig, Englischkenntnisse, Interesse für Materialphysik, räumliches Vorstellungsvermögen (3D-Zeichenkenntnisse nicht nötig)


Abbildung 1: 3D Objekt und simulierter e Beschuss aus Demers et al 2011

Schwerpunkte:

  • Literaturrecherche Wechselwirkung Stahl/e und nichtmetallischer Partikel/e
  • Zeichnen von einfachen 3D-Objekten im Programm + Simulation der Wechselwirkungen
  • Verfassen einer Arbeitsanweisung zur Verwendung des Programms
  • Diskussion der Simulationsergebnisse

Start: ab sofort

Advisors

Christian Bernhard

Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Vice-Head of Institute - Secondary Metallurgy and Casting
Details

Alexander Mayerhofer

Dipl.-Ing.
PhD-candidate - Inclusion Detection by SEM/EDS
Details
2019-07-09T10:16:03+02:00
This website uses cookies and third party services. Settings Ok

THIRD PARTY

TRACKING COOKIES