Einfluss ausgewählter Schlackenparameter auf die Modifikation und das Abscheideverhalten von nichtmetallischen Einschlüssen

Einfluss ausgewählter Schlackenparameter auf die Modifikation und das Abscheideverhalten von nichtmetallischen Einschlüssen

In der Sekundärmetallurgie ist eine möglichst rasche und effiziente Abscheidung und anschließende Auflösung der Einschlüsse in der Schlacke sowie die gezielte Modifikation von nichtmetallischen Einschlüssen von großer Bedeutung. Diese Reaktionen werden unter anderem von den Eigenschaften der Schlacke mitbestimmt. Im Rahmen der Bachelorarbeit soll in Laborversuchen am Tammannofen das Verhalten von oxidischen Einschlüssen in einem niedriglegierten Stahl in Kontakt mit unterschiedlichen Schlackenzusammensetzungen aus dem System CaO-Al2O3-MgO-SiO2 untersucht werden. Ein wesentlicher Parameter ist dabei auch die Schlackenviskosität, welche sowohl mittels FactSage als auch experimentell für die verwendeten Schlacken bestimmt werden soll. Die erschmolzenen Proben sollen abschließend mittels REM/EDX auf ihren Einschlusszustand analysiert und mit dem Ausgangszustand vor dem Kontakt mit der Schlacke verglichen werden.

Advisors

Susanne Michelic

assoz.Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Inclusion Metallurgy and Metallographic Lab
2020-02-13T12:11:29+01:00