Bestimmung des durchschnittlichen Gießpulververbrauches von Brammenstranggießanlagen

Alexander Haas

Kurzbeschreibung der Problemstellung

Gießpulver spielen beim Stranggießen von Stahl eine zentrale Rolle. Zu den Aufgaben der Gießpulver bzw. der Gießpulverschlacken zählen die Schmierung zwischen Kokille und Stahlstrang, die Steuerung der Wärmeabfuhr des erstarrenden Stahls, die Aufnahme von Desoxidationsprodukten sowie die Verhinderung der Reoxidation und die Wärmeisolierung des flüssigen Stahls.

Während des Gießprozesses wird ständig Gießpulver auf die Oberfläche des geschmolzenen Stahls in der Kokille aufgebracht. Durch die Hitze wird es ebenfalls geschmolzen und bildet eine Schlackenschicht, welche laufend in den Spalt zwischen Kokille und Stahlstrang fließt und somit verbraucht wird.

Beeinflusst wird der Gießpulververbrauch dabei nicht nur von den physikalischen Eigenschaften der Gießpulver, sondern auch von den Oszillationseinstellungen und der Gießgeschwindigkeit.

Während des Prozesses stellt der Gießpulververbrauch eine Art Kontrollmedium dar. Ein zu hoher Gießpulververbrauch führt zu erhöhten Kosten, während ein zu geringer Verbrauch zu einer erhöhten Reibung führt, welche wiederum Schalenhänger, Rissbildung oder sogar einen Strangdurchbruch verursachen kann.

In dieser Arbeit wird ein Überblick über die durchschnittlichen Gießpulververbräuche verschiedener Gießpulver auf unterschiedlichen Brammenstranggießanlagen unter vergleichbaren Gießbedingungen gegeben. Es werden die Messsysteme der einzelnen Anlagen betrachtet und die Datenübertragung systematisch untersucht.

Mit Hilfe der ausgewerteten Prozessdaten soll ein geeigneter Bereich für die jeweiligen Gießpulververbräuche unter bestimmten Einflussparametern festgelegt werden.

Projektinhalt

  • Literaturstudie (Physikalische Eigenschaften von Gießpulver, Einflüsse auf den Gießpulververbrauch, …)
  • Mitarbeit in der Planung und Durchführung von Messungen im Stahlwerk der voestalpine Stahl Linz für ausgewählte Stahlgüten und Prozessparameter
  • Analyse und Auswertung der Daten
  • Vergleich der unterschiedlichen Einflussparameter (Gießgeschwindigkeit, Viskosität, …).
  • Diskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Company / Institute:


  • Industry Partner:

  • Advisors:

Christian Bernhard

Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Vice-Head of Institute - Secondary Metallurgy and Casting

Sergiu Ilie

Dr.
voestalpine Stahl GmbH
2021-03-08T09:21:24+01:00
Go to Top